Täglich Liegestütze – was passiert?

Brust, Schultern, Rücken, Trizeps, Bizeps und Po – die meisten von uns wissen, dass Liegestütze wahre Alleskönner sind und zahlreiche Fitnessgeräte ersetzen. Doch nicht vielen ist bewusst, was nur 5 Minuten sportliche Betätigung am Tag bereits bewirken können.

Ob morgens nach dem Aufstehen, vor der Mittagspause oder abends bevor wir uns aufs Sofa legen: Wir alle haben kurz Zeit, um uns fit zu halten. Doch neue Gewohnheiten anzutrainieren, ist alles andere als leicht. Vielleicht hilft es ja, sich die Auswirkungen dieser regelmäßigen Trainingseinheiten vor Augen zu führen?

Aufrechte Haltung und weniger Verletzungen

Gerade für Menschen, die täglich im Büro arbeiten, sind Liegestütze ein großer Heilsbringer: Sie stärken die Rücken- und Rumpfmuskulatur, sodass einer falschen Haltung und Rückenschmerzen vorgebeugt wird. Tägliche Liegestütze stabilisieren Knochen und Gelenke, wodurch die Verletzungsgefahr deutlich sinkt – und verbessern Deine Koordinationsfähigkeit, Beweglichkeit und den Gleichgewichtssinn.

Studien: Liegestütze zur Krebsbekämpfung

Neue Studien ergeben interessanterweise sogar, dass der Kraftsport sich auf die Krebssterblichkeit auswirken kann. Wer sich regelmäßig zu Liegestützen und Krafttraining motivieren kann, stirbt demnach um ein Drittel seltener an Krebs. Einen Zusammenhang zwischen Ausdauersport und Krebssterberaten konnten die Forscher hingegen nicht feststellen.

Nicht ohne Grund sind Liegestütze eine wichtige Herausforderung im Spiel Survivor Challenge und Bestandteil in jedem guten Fitness-Programm: Du kannst sie überall trainieren, ohne Trainingsgeräte und zu jeder Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.